Skateistan: Skaten für Verständigung

Afghanistan, Skateistan e.V.

Problem

Afghanistan ist einer der gefährlichsten Orte zum Leben. Doch fast die Hälfte der Afghanen ist unter 15 Jahre alt. In Kabul gibt es so gut wie keine Freizeit­aktivitäten für Kinder. Mädchen dürfen normaler­weise keinen Sport treiben.

Solution

Skateistan ist die erste Skateschule in Afghanistan. Hier lernen Mädchen und Jungen nicht nur Skate­board fahren, sondern auch Toleranz, Selbst­bewusstsein und ein fried­liches Mit­einander.

Images

Map

News

Project Description

Die Vision eines grenzenüberwindenden Netzwerkes

In der Skateschule in Kabul lernen afghanische Mädchen und Jungen nicht nur über Rampen fahren oder einen "Ollie" zu stehen, auch kulturelles Verständnis, Selbstvertrauen und Ehrgeiz werden vermittelt. Denn in SKATEISTAN spielen, im Gegensatz zu weiten Teilen Afghanistans, Geschlecht, Volkszugehörigkeit und Religion keine Rolle.  

Skateistan will den afghanischen Kindern mehr beibringen, als nur Skateboard fahren. Die Vision”, sagt der Gründer von Skateistan Oliver Percovitch, „besteht in der Entwicklung eines Programms, das den Jugendlichen Kraft gibt, in wichtigen Belangen die Verantwortung zu übernehmen und Netzwerke aufzubauen, die keine ethnischen Grenzen kennen.“ Skateistan bietet somit eine neue Basis für einen interkulturellen Austausch und als Bildungseinrichtung. Vor allem für Mädchen, denen ansonsten viele Aktivitäten verwehrt bleiben, ist Skateistan eine echte Chance.  

Seit Oktober 2009 verfügt Skateistan über eine eigene Halle mit einem Skatepark mit Half Pipes und Rampen, sowie Klassenräume für Computerkurse, Theater- und Kunstprojekte. 320 Kinder mit unterschiedlichstem sozioökonomischem Background besuchen Skateistan jede Woche. Dabei orientiert sich Skateistan stets an den Bedürfnissen der Kinder. Die Kinder entscheiden, was sie lernen wollen.  

Angeboten werden Klassen für Mädchen, für Jungen, für Behinderte und auch ein Back-to School-Programm. Die Kinder verbringen stets eine Stunde auf dem Board und eine Stunde im Klassenraum.  

Über Skateistan

Zwei Skaterfreunde traveln mit ihren Skateboards durch Afghanistan. In Kabul werden sie von faszinierten Kindern umringt, die skaten lernen wollen. Kurzerhand zeigen sie ihnen, wie es funktioniert, und ernten Begeisterung. Inspiriert von diesem Erlebnis gründen sie Skateistan, die Skateschule für Afghanistan in Kabul.  

Skateistan wurde 2007 von Oliver Percovich gegründet. Was mit einer paar Skateboards begonnen hat, ist mittlerweile zu einer registrierten afghanischen Nichtregierungsorganisation gewachsen. Das junge Team besteht aus rund 17 Menschen aus Afghanistan, Indien, den USA, dem Iran, Pakistan und Deutschland.  

Kontakt:

Skateistan Office, House 3304 Street behinde Qasemi Win House, Near to Charahi Tarafik, Taimani Kabul, Afghanistan  

http://skateistan.org/